Bildergalerien

Für Ihre Privatsphäre

Falls Sie sich nicht in der Bilder-Galerie veröffentlicht sehen möchten, schicken Sie bitte eine kurze Nachricht per E-Mail an jahn@(*** please remove ***)moinmoin.de und das betreffende Bildmaterial wird kurzfristig entfernt. (Datenschutz)

  • Information, Inspiration, Innovation – so lautet das Motto der HGV-Messe Leck, die am vergangenen Wochenende zum 8. Mal stattfand. Hier hatten rund 55 Unternehmen und Vereine aus Leck und Umgebutng die Möglichkeit, sich vorzustellen. Größere Geschäfte und Dienstleister, Banken, Firmen aus der Gesundheitsbranche, aber auch ganz kleine Betriebe wie einen Bio-Hofladen informierten über ihr Angebot. Der Verein „Leck – früher und heute“ zeigte Fotografien und Fundstücke aus früheren Zeiten. Die Hobby-Historiker zeigen anhand von alten und aktuellen Fotos, wie sich Leck im Laufe von Jahrzehnten und Jahrhunderten entwickelt hat. Die ca. 4000 Besucher der Messe hatten die Möglichkeit 110 Preise zu gewinnen.

  • uch wenn man es bei diesen Temperaturen kaum glauben mag – Weihnachten rückt näher. Das sahen am letzten Freitag schon viele so und kamen in großen Scharen zur Eröffnung der Weihnachtsausstellung bei Möbel Jessen in Breklum. Das Atrium und eine große Verkaufsfläche im Eingangsbereich wurden für die Ausstellung wunderhübsch hergerichtet und bieten eine vielfältige Auswahl an weihnachtlichen Deko Sachen, die keine Wünsche offen lässt. Bei der großen Verlosung konnten sich Karin Carstensen aus Drelsdorf, Inke Petersen aus Dörpum und Elke Carstensen aus Bredstedt über die Hauptgewinne freuen.

  • O´zapft wors - Der verkaufsoffene Sonntag am 30.09. lockte Besucher aus der ganzen Region in die Stadt und in die Einkaufszentren. "Wir hatten unser Rahmenprogramm sehr sorgsam zusammengestellt und sind jetzt begeistert vom regen Interesse unserer Kunden", freute sich Schulenburg-Leiter Ralf Michna, der selbst kaum Zeit hatte, die bayrischen Schmankerln eines bekannten Flensburger Partyservices oder DJ Hellys bayrische Gaudi im Schulenburg-Festzelt zu genießen. Der CITTI- und der Förde Park wurden ebenfalls gern angefahren; an einem so schönen Tag zog es viele aber in die Innenstadt - um zu shoppen, die angebotene Unterhaltung zu genießen oder um Freunde zu treffen. Neben der brechend vollen Innenstadt lockte hier auch der Hafen. Nur rund um die Flensburg Galerie ging gar nichts: Eine Bombendrohung verhinderte die Öffnung und die Polizei sicherte die Eingänge so weiträumig, dass die Geschäfte um den Nebeneingang der Galerie nur mit Umwegen besucht werden konnten.
    Text/Fotos: M. Bohlen

  • Rund um die St. Jacobi-Kirche fand in Schwabstedt der 23. Bauernmarkt statt, zu dem die Gemeinde Schwabstedt & der HGV Kirchspiel Schwabstedt einluden. Zahlreiche Besucher strömten zu diesem Ereignis in die kleine Stadt an der Treene. Für Essen und Trinken war reichlich gesorgt und auch das Programm begeisterte die Besucher. Die Schwabstedter Trachtengruppe zeigte einige schöne Tänze und so manch einer stand staunend vor dem Schmied, der glühendes Metall bearbeitete. Viele schöne Stände mit allerlei farbenfrohen Produkten für Haus und Garten zogen die Besucher an. Ebenso konnte man viele Geschenkideen entdecken. Und auch die Kinder konnten ihre Spielsachen auf einem Flohmarkt anbieten. . Die Vorführungen des Dreschens, wie es vor der Zeit der großen Mähdrescher gehandhabt wurde, waren sicherlich ein Highlight des Schwabstedter Bauernmarkts.
    Text/ Fotos: Mohr

  • Unter dem Motto „Laternenumzug 1000 Lichter“ veranstaltete der Schleswiger Spielmannszug von 1949 e. V. am Sonnabend den, 29. September seinen traditionellen Laternenumzug. Musikalisch wurde der Laternenumzug in diesem Jahr von den Fanfarencorps FT Eider Büdelsdorf begleitet. Rund 700 kleine und große Laternenläufer begleiteten uns dieses Jahr auf unserem Weg. In Begleitung der Motorradstaffel der Johanniter führte der Umzug durch die Plessenstraße, direkt am Dom und am Rathaus vorbei, dann durch die Lange Straße und schließlich durch die Mönchenbrückstraße zurück zum Capitolplatz. Dort wurde gemeinsam mit den Fanfarencorps FT Eider Büdelsdorf noch ein Platzkonzert gegeben. Anschließend hatten alle Besucher noch die Möglichkeit, sich mit warmen Würstchen oder einem warmen Kakao etwas aufzuwärmen.
    Text/Foto: Labrenz

  • In Kooperation mit dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) veranstaltete die Interessengemeinschaft Ladenstraße (IGL) mit dem Hotel Hohenzollern vom 27.bis 30. September 2018 die traditionellen Rübentage aus. Den Gästen wurde ein Rübenmus, nach klassischer Art mit Kartoffeln und Karotten zubereitet. Als Beilage gab es herzhafte Kochwürste und frischer Kassler auf der Karte. Vorbereitet wurde das Leckere Menü in der Küche im Hotel Hohenzollern. Zwei Köche legten eine Nachtschicht ein damit Gäste den frisch zubereiteten Rübenmus genießen konnten. Von Anfang an dabei ist der Koch Herbert Schlegel, der 65jährige hat schon im Schimmelreiter, Hotel Stadt Hamburg und im Hotel Hohenzollern gearbeitet. Mittlerweile im wohlverdienten Ruhestand ist er aber weiterhin beratend tätig.
    Foto: Labrenz

  • Honky Tonk in Flensburg, 22. Sepember 2018

  • Als vollen Erfolg darf auch die 8. Nacht der Bewerber der VR Bank in Niebüll gewertet werden. Die seit letztem Freitag als „VR Bank Nord eG“ firmierende Bank bot einen eindrucksvollen Rahmen für gut 1.100 junge Damen und Herren, die sich über knapp einhundert Berufsbilder, präsentiert von fast 70 Unternehmen, informieren konnten.
    Text/Fotos: W. Dix

  • Flensburg: Der Jahrmarkt ist wieder auf der Exe! Noch bis zum 23. September locken Fahrgeschäfte, Zuckerbäcker, Wurstbräter, garantierte Glückslose und das hoffentlich weiterhin strahlend schöne Wetter zum Jahrmarkt-Bummel mit Freunden, Familie oder ganz für sich zum Schnippeldienstag, zum romantischen Mittwoch-Abend mit Schlagern und Balladen, zum Familiendonnerstag und natürlich als wunderbare Gelegenheit, es an einem der letzten warmen Wochenenden noch einmal richtig krachen zu lassen.
    Text/Fotos: M- Bohlen

  • Drei Tage lang war St. Peter-Ording Schauplatz für „Soul kitchen“. Das Street Food und Music Festival lockte an allen drei Tagen zahlreiche Besucher zur Erlebnispromenade, um an zahlreichen Ständen und Foodtrucks Kulinarisches zu probieren, in Strandkörben zu chillen, beim Live Cooking zuzuschauen und vielleicht manches Rezept mit nach Hause zu nehmen. Auf der großen Bühne wechselten sich zahlreiche Bands ab und sorgten für musikalische Unterhaltung. Eine rundum gelungene Veranstaltung, die hoffentlich im nächsten Jahr wieder in St. Peter-Ording Station macht.
    Text/Fotos: Ute Gieseler

  • Der SC Weiche 08 hat im Kampf um die vordersten Plätze der Fußball-Regionalliga Nord Boden eingebüßt. Die Flensburger unterlagen Spitzenreiter VfL Wolfsburg mit 2:3 (1:1). Vor 1021 Zuschauern wäre sicherlich ein Unentschieden gerecht gewesen. Doch die Gastgeber mussten jeweils am Ende jeder Halbzeit einen schmerzlichen Gegentreffer einstecken. Zudem musste Kapitän Christian Jürgensen schon nach 20 Minuten mit einer Zerrung passen. So waren die Tore von Marvin Ibekwe (28.) und Kevin Schulz (63.) letztendlich zu wenig.
    Text/Fotos: Jan Kirschner

  • Auch die letzten beiden NORDEN-Wochenenden wurden von zahlreichen Gästen besucht. „Viele Anwohner der Schleiregion waren Dauergäste und nutzten das vielfältige Angebot. Auch wenn es an einigen Tagen noch nicht ganz so voll war, waren alle Veranstaltungen und Aktivitäten hervorragend besucht. Die Lesungen, die Workshops und Tanzkurse sowie die Kurzfilmabende wurden sehr gut angenommen. Schwerpunkt des 2. NORDEN-Wochenendes war Finntango, der zum Anhören, Zuschauen und Mitmachen animierte. Am Donnerstag den 13. September gab es auf den umgebauten Königswiesen einem Schnuppertag bei freiem Eintritt. Das Abschlusswochenende begann am Donnerstag gleich mit einem schwedischen „Schwergewicht“: Mit dem Highlight The Bongo Club wurde den Besuchern ein spektakuläres Feuerwerk aus Energie und treibendender Gitarren geboten. Wer mal auf einem Wikingerschiff Segeln wollte, hatte die Gelegenheit mit dem Wikingerschiff SIGYN mit zu segeln.
    Text/Foto: Labrenz

  • Vom 7. bis 10. September 2018 fand auf dem Schleswiger Stadtfeld der 419. Peermarkt statt. Zahlreiche Besucher aus nah und fern kamen in die Schleistadt, um hier mit der ganzen Familie einen Bummel über den Jahrmarkt zu verbringen. Es wurde auch viel geboten. Wer wollte, konnte sich in einem Labyrinth verlaufen. Zum Glück hat jeder bisher den Ausgang gefunden. Gruselig wurde es im Dr. Haarmann´s Horror Labyrinth. Auf dem Trampolin konnte man die Schwerkraft überwinden. Eine Runde mit dem Autoscooter machte vielen Spaß. Wer abheben wollte, machte eine Fahrt im Twister. Mit viel Glück konnte man beim Loskauf etwas gewinnen. Für den Hunger gab es die eine oder andere Bratwurst mit Pommes.
    Foto/Text: Labrenz

  • Der Traumstart ist perfekt: Die SG Flensburg-Handewitt besiegte im 98. Landesderby den THW Kiel mit 26:25 (15:13) und liegt nach vier Spieltagen in der Handball-Bundesliga mit 8:0 Punkten vorerst an der Spitze. „Unser 1000. Spiel in der Erstklassigkeit war so, wie wir es uns gewünscht haben – ein Landesderby bleibt ein Highlight in Handball-Europa“, schnalzte SG Geschäftsführer Dierk Schmäschke mit der Zunge. SG Coach Maik Machulla sagte: „Über die Punkte sowie die Art und Weise, wie der Sieg zu Stande kam, habe ich mich sehr gefreut. Tagesform, Torhüter-Leistung und Trefferquote stimmten.“ 6300 Zuschauer sorgten für eine tolle Atmosphäre und Rückendeckung.
    Text/Fotos: Jan Kirschner

  • Zum letzten Mal gab es am 6. September 2018 auf dem Kornmarkt den beliebten Musiksommer. Drei Open Air Events hatten die Mitglieder der „Kornmarkt-Höcker“ vor den Türen ihrer Geschäfte organisiert und das mit großem Erfolg. Nicht nur Schleswiger sind gekommen, auch viele Urlauber und Besucher aus dem Umkreis sind am letzten Musiksommer auf dem Kornmarkt gekommen, um gemeinsam zu feiern. Sie alle brachten gute Laune und Tanzfieber mit. Am Spätsommerabend herrschte Oktoberfest am Kornmarkt. Neben edlen Tropfen, frisch gezapftes Bier vom Fass, fruchtigen Cocktails und prickelnden Prosecco konnten die Gäste sich auch auf Schlemmereien frisch vom Grill und lecker belegte Pizza freuen. „Top Union“ sorgten für eine super Stimmung auf dem Schleswiger Kornmarkt.
    Text/Foto: Labrenz

  • Der Handewitter Sommerlauf wurde einmal mehr mit gutem Wetter bedacht – und mit einer hervorragenden Resonanz. 1240 Teilnehmer waren bei der zwölften Auflage gemeldet. „Eine bombastische Zahl“, freute sich Cheforganisator Kai Hensen. „Die Sponsoren und vor allem die 140 Helfer haben mitgezogen. Vor ihnen kann man nur den Hut ziehen, dass sie von Mittwochabend bis Sonntagnachmittag Auf- und Abbau unterstützten.“ Gas gegeben wurde auf Straßen und Wegen – mit dem Laufschuhen. Gleich drei bisherige Streckenrekorde purzelten.
    Text/Fotos: Jan Kirschner

  • Für drei Wochenende findet auf den Schleswiger Königswiesen das NORDEN Festival statt. Es ist ein Kulturfestival für jeden. Highlight am Freitagabend waren die beleuchteten Stelzenläufer. Das Ganze ist im Skandinavischen Stil aufgebaut. Man hat tatsächlich das Gefühl man sei in Schweden. Passend dazu passen die zahlreichen Auftritte aus den nordischen Ländern in den nächsten Wochenenden. Bis zum 16. September wird den Besuchern jeweils von Donnerstag bis Sonntag ein vielfältiges Kulturangebot präsentiert – von Musik über Lesungen und Kinofilme bis hin zu Theateraufführungen ist alles dabei. Ganz beliebt ist die Umgebung der Gartenbühne hier herrscht Biergartenatmosphäre.
    Text/Foto: Labrenz

  • Rocken wie die Wikinger lautet die Devise auf dem Baltic Open Air 2018 in Busdorf. Zwei Tage wurde vor den Toren Haithabu´s im Wikingerland gerockt. Zu hören waren jede Menge megastarke Bands auf dem größten Open Air- Spektakel in der Schleiregion. Hardrocker und Metall Fans kamen mit Bands wie, „Torfrock“, „Fiddlers Green“, „Orden Ogan“, „Kärbholz“, „Eisbrecher“, „Lotto King Karl“ und zahlreichen weiteren Gruppen voll auf ihre Kosten. Das Publikum war vom Baltic Open Air in Busdorf mehr als begeistert. Die nächste Baltic Open Air findet vom 22. bis 24 August 2019 im Wikingerland Haddeby statt.
    Foto/Text: Labrenz

  • Zum sechsten Mal erlebten die Besucher am Freitag den 24. August und Samstag den 25. August die Nacht der Schleilichter. Musikalisches Highlight des Abends war das Konzert von Gruppe „Godewind“. Als es begann Dunkel zu werden, wurden den zahlreichen Gästen einen farbenfrohen Bootslampionkorso der Segelvereine geboten. Unter großen Beifall fuhren die Boote immer wieder in den Schleihafen hinein. Mit einem imposanten Feuerwerk ging die Nacht der Schleilichter zu Ende. Der Samstag begann mit dem Tag der Seenotretter und am Nachmittag gab es ein buntes Kinderprogramm. Der Fahrdorfer Shanty Chor sorgte für maritime Stimmung am Hafen. Am Abend versetzte die ABBA-Cover Show die Besucher in eine musikalische Reise durch die 70er und 80er Jahre.
    Foto/Text: Labrenz

  • Mit drei sehr lauten Böllerschüssen eröffnete Bürgermeister Stefan Ploog am Freitagabend die 12. Kropper Mondscheinnacht, die bis zum Sonntag die Kropper Bevölkerung, Urlauber und Gäste aus dem ganzen Umland unterhalten und begeistern sollte. Bereits am Auftaktabend waren tausende gekommen, um bei der Musik von Tin Lizzy und DJ Basti das letzte Ferienwochenende einzuläuten. Der Sonnabend stand ganz im Zeichen des großen Festumzugs, der mit über 40 Wagen und Fußgruppen zu den größten in Schleswig-Holstein zählt. Das Wetter spielte auch wieder mit und so konnten die Wagenbesatzungen ihre Bonbons, Werbegeschenke und das eine oder andere Schnäpschen an die geschätzt 8000 „Wegelagerer“ los werden. Die anschließende Partynacht verlief wie die erste: friedlich und gut gelaunt und auf einem Marktplatz, der so voll war, dass ein „Umfallen“ nicht möglich gewesen wäre. Das Wetter hielt und so konnte der Sonntag als Kinder- und Familientag nochmal viele Besucher zur Festmeile locken. Bürgerfrühstück, Gottesdienst, Feuerwehrkonzert und Spiel und Spaß für die ganze Familie stand auf dem Programm, das dann um 17 Uhr mit Freibier die 12. Kropper Mondscheinnacht beendete.
    Text/Fotos: W. weise

  • Unglaublich! Der SC Weiche Flensburg 08 schlug den Zweitligisten VfL Bochum mit 1:0 und zählt damit zu den besten 32 Teams im renommierten DFB-Pokal. In der 34. Minute tauchte Kevin Schulz plötzlich frei vor dem Kasten auf und hob den Ball mit dem Knie zum Treffer des Tages. Danach hielt das Bollwerk vor 3500 Zuschauern im Manfred-Werner-Stadion. In der Euphorie sangen einige Fans: „Wir fahren nach Berlin!“
    Text/Fotos: Jan Kirschner

  • Bis in den frühen Morgen wurde beim diesjährigen OpenEi Musikfestival in Witzwort gefeiert, sprichwörtlich „bis der Hahn krähte“. Das beliebte Benefizfestival jährte sich in diesem Jahr bereits zum 10. Mal. Rund 2.700 Besucher fanden den Weg auf das Festgelände und genossen Livemusik auf zwei Bühnen und diverse Aktionen für Jung und Alt.
    Text/Fotos: Gieseler