Spendenaktion

15.03.2017

"Herzenssache: Orgel retten!"

Foto: Archiv Klein

Husum (hk) – „Eine Kirche ohne Orgel ist wie ein Körper ohne Seele“ – diese Weisheit von Albert Schweitzer dürften zurzeit wohl viele Besucher von Husums St. Marien nachempfinden können. Denn die Anfang der 1960er eingebaute „Königin der Instrumente“ hat ihren Geist und damit ihren Klang aufgegeben. „Die Elektrik ist völlig hin“, berichtet Stefan Klocker. Als im Vorjahr die Funken sprühten, habe man es aus Gründen des Brandschutzes stilllegen müssen, so der Vorsitzende des Kirchengemeinderates. Als Notbehelf dient erst einmal eine Hausorgel. „Wir wussten schon länger, dass die Orgel abgängig sein wird“, doch die Anschaffung einer neuen ist ein wahres Mammutprojekt. Und das nicht nur, weil sich die Gesamtkosten auf etwa 1,3 Millionen Euro belaufen – „damit sind dann aber auch alle Kosten für die Erhaltung von St. Marien als Gesamtdenkmal abgedeckt“. Um sich von Beginn an möglichst breit aufzustellen, wurde eine Orgelprojektgruppe und ein Kuratorium für eine neue Orgel ins Leben gerufen, in denen sich zahlreiche Repräsentanten aus Wirtschaft und Gesellschaft für die „Herzenssache: Orgel retten!“ engagieren. Mit 12.000 Euro von der AktivRegion wurde zudem ein Marketing- und Sponsoring-Konzept entwickelt. Und die damit erarbeiteten Maßnahmen, wie eine eigene Homepage, ein Film und vieles mehr „müssen jetzt auf die Straße gebracht werden.“ Der Startschuss fällt am Sonntag mit einem besonderen Festgottesdienst und anschließendem Beisammensein bei Kaffee und Kuchen. Damit alle, wirklich alle, daran teilnehmen können, beginnt dieser Gottesdienst am 19. März um 14 Uhr in der Marienkirche. Hier erfährt man dann auch im Detail, in welchen Schritten das Projekt realisiert werden soll und Näheres zu den Spende-Möglichkeiten.

Haushaltskalender 2017