Thema eines Vortrags im Kreishaus Husum

02.10.2018

„Zur Verfolgung von Kranken und Menschen mit Behinderungen im nationalsozialistischen Schleswig-Holstein“

Das Plakat zur Veranstaltung "erfasst, verfolgt, vernichtet".

Husum (pa) - Am Dienstag, 9. Oktober, 17 Uhr, hält Prof. Dr. Astrid Schwabe, Europa-Universität Flensburg, im Kreishaus im Husum (1. OG) einen öffentlichen Vortrag mit dem Thema „Zur Verfolgung von Kranken und Menschen mit Behinderungen im nationalsozialistischen Schleswig-Holstein. Die regionale Perspektive“.

Prof. Astrid Schwabe hält Vorlesungen am Seminar für Geschichte und Geschichtsdidaktik in Flensburg. Ihre Schwerpunkte sind unter anderem historisches Lernen im Internet und in den neuen Medien, regionale Geschichte sowie Schleswig-Holstein und der Nationalsozialismus.

Der Vortrag findet im Rahmen der Wanderausstellung „Erfasst, verfolgt, vernichtet“ über kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus statt, die von der DIAKO Nordfriesland im Kreishaus präsentiert wird. Zuvor und anschließend kann die interessante Ausstellung besichtigt werden. Der Eintritt ist frei. Nähere Informationen und das gesamte Begleitprogramm der Ausstellung gibt es im Internet auf der Seite www.diako-nf.de unter „Aktuelles“.

  • Die Besten

    Die Besten 2018 41

  • 30 Jahre MM Schleswig

    30 Jahre MM Schleswig 2018 39

  • 360 Grad

    360 Grad 2018 36

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2018 34

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2018 18

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2017 40

Haushaltskalender 2018