Schulung beginnt bereits im Dezember 2017

05.12.2017

Integrationslotsen gesucht!

Die vollgesteckte Pinnwand beweist es: Das Diakonische Werk Husum hat für jedermann passende Angebote. „Integrationslotse und Sprachmittler“ ist eines davon. Maike Christiansen (l.) und Maike Sörensen präsentieren den entsprechenden Flyer. Foto: Privat

Nordfriesland (pa) - Familien mit Migrationshintergrund willkommen zu heißen und sie dabei zu unterstützen, sich in Nordfriesland zurechtzufinden - das ist das Anliegen des neuen Projekts „Integrationslotse und Sprachmittler“, das der Kreis Nordfriesland auf den Weg gebracht hat. Als Koordinatorinnen wirken Maike Sörensen vom Familienzentrum Husum (Diakonisches Werk Husum), und Maike Christiansen vom Familienzentrum Sankt Peter-Ording (ev. Kindertagesstätte Sankt Peter-Ording).

Das Angebot richtet sich an Familien mit Kindern im Alter von 0 bis 14 Jahren. „Die Eltern sollen mithilfe der Integrationslotsen insbesondere an die Angebote der frühkindlichen Bildung herangeführt werden, wie beispielsweise Geburtsvorbereitungskurse, Babytreffs, Spielkreise, Tagesmütter, Kindertagesstätten, Krippen usw“, erklären Maike Sörensen und Maike Christiansen. „Sie sollen verstehen, wie hier Unterstützungssysteme funktionieren, wie die Zugangswege sind, und sich in den Angeboten angenommen und wohl fühlen.“

Die Aufgaben der ehrenamtlich tätigen Integrationslotsen sind facettenreich. „Die Hilfe zur Integration geschieht so möglichst frühzeitig im Sinne der Prävention und nicht erst beim Schuleintritt eines Kindes“, sagt Martina Radtke, Leiterin des Familienzentrums Husum. Integrationslotsen haben die Aufgabe, Familien bei der Suche nach Kita oder Schulplätzen zu begleiten, alles Notwendige zu erklären und sprachlich zu vermitteln. Sie machen auf die vielfältigen Angebote aufmerksam, wirken unterstützend mit bei der Anmeldung zu Sportvereinen oder bei der Begleitung zu Arztbesuchen der Kinder; sie regen die Eltern an zur Mitwirkung bei Veranstaltungen der Kindertagesstätten oder Schulen und sorgen mit Takt, Fingerspitzengefühl und Verständnis dafür, dass sich niemand ausgegrenzt fühlen muss.

„Wir suchen noch weitere Integrationslotsen, die im Idealfalle sogar mehrere Sprachen sprechen, oder selbst hier in Nordfriesland zugewandert sind. Jede Sprache zählt!“, so Maike Sörensen und Maike Christiansen. Besonders gesucht werden noch Helfer mit osteuropäischer oder afrikanischer Muttersprache.

Die Integrationslotsen erhalten eine Schulung, die aus mehreren Modulen besteht. Der erste Schulungstag in Husum findet am 9. Dezember in der Familienbildungsstätte in der Woldsenstraße 47 statt. Hier sind noch Plätze frei. Weitere Schulungseinheiten finden in Husum und auf Eiderstedt statt. Die Schulung ist kostenlos. Zum Abschluss wird ein Zertifikat überreicht. Weitere Auskünfte erteilen Maike Sörensen für Husum und Umgebung unter der Telefon-Nummer 04841-8292008 und Maike Christiansen für Eiderstedt unter der Nummer 04863-2138.

  • Weihnachtszauber

    Weihnachtszauber 2017 47

  • Die Besten

    Die Besten 2017 42

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2017 40

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2017 40

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2017 36

Haushaltskalender 2018