Quartiersentwicklung Mildstedt bietet an:

10.10.2017

Hilfe bei Vorsorgevollmacht

Wollen umfassend und rechtlich richtig beraten: Wiebke Försterling (Vorsorgelotsin), Patrick Plößer (vbs) und Cosima Mähl (Quartiers­entwicklung Mildstedt). Foto: Kasparek

Mildstedt (kk) – Die Quartiersentwicklung Mildstedt unter ihrer Leiterin Cosima Mähl freut sich sehr, allen Mitgliedern der Gemeinde ein neues Angebot in Kooperation mit dem Verein für Betreuung und Selbstbestimmung (vbs e.V.) anbieten zu können. Es geht um Fragen, die sich meist erst im Alter stellen und hier im Speziellen um die Vorsorgevollmacht.
Sollte ein Angehöriger krankheits- oder altersbedingt seine Angelegenheiten nicht mehr selbstständig regeln  können, müsste vom Amtsgericht ein Betreuer für alle in diesem Lebensbereich anfallenden Aufgaben als gesetzlicher Vertreter bestellt werden. Dies geschieht von Amts wegen oder auf eigenen Antrag. Betreuer können aber und sollten auch in erster Linie Familienangehörige sein.
Eine Vorsorgevollmacht ist nun eine spezielle Vollmacht, die dazu dient, eine rechtliche, vom Amt bestellte Betreuung zu vermeiden. Um über dieses komplexe, aber sehr wichtige Thema aufzuklären, bietet die Vorsorgelotsin Wiebke Försterling vom vbs e.V. nun auch in Mildstedt eine regelmäßige Sprechstunde an. Es geht um Themen und Entscheidungen im Bereich  Gesundheitsvorsorge, Pflegebedürftigkeit, Vertretungsvollmachten oder Renten- und Sozialleistungen. Die Sprechstunde findet im Haus der Quartierentwicklung, im Mildstedter Dörpshus – Ole School am 22. November statt, und zwar von 17 bis 19 Uhr. Anmeldungen sind erwünscht unter Telefon 04841 73007.

  • Weihnachtszauber

    Weihnachtszauber 2017 47

  • Die Besten

    Die Besten 2017 42

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2017 40

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2017 40

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2017 36

Haushaltskalender 2018