Nordfriesische Lammtage vor dem Aus?

05.12.2017

Quo vadis, Lammtage?

Die Köpfe zusammenstecken und viel guter Wille allein reichen nicht aus, um die Lammtage zukunftsfähig zu machen, das erkannten auch die Mitglieder auf ihrer jüngsten Versammlung. Foto: Klein

Husum/NF (hk) – Mit ihrem „goldenen Biss und goldenen Tritt“ können Schafe als Wahrzeichen Werbung für den Kreis machen – und 24 Jahre lang haben die wolligen Vierbeiner auch nach außen getragen, dass die Region dank ihnen sichere Deiche, leckere Gerichte, Käse, Wolle und natürlich Fotomotive zuhauf zu bieten hat. Doch seit zwei Jahren mehren sich die Anzeichen, dass nach innen die Akzeptanz wegbricht.

„Das Wir-Gefühl fehlt“, konstatierte daher die amtierende Lammkönigin Femke Andresen nach rund der Hälfte ihrer Amtszeit auf der Jahreshauptversammlung des Fördervereins „Nordfriesische Lammtage“. „Haben sich die Lammtage überlebt?“, fragte folgerichtig deren Vorsitzende, Claudia Hansen, die 15 erschienenen Mitglieder. „Auf keinen Fall darf es ein Sterben auf Raten geben“, forderte die ehemalige Lammkönigin und langjährige Vereinsvorsitzende Kerrin Carstensen.

Doch Ideen, wie neue Impulse für die Veranstaltungsreihe gesetzt werden könnten, gab es keine aus der Runde. Kreispräsident Heinz Maurus berichtete, dass auf kommunaler Ebene zwar Bereitschaft signalisiert worden sei, weiterhin unterstützend tätig sein, „doch eine Übernahme stand nie zur Debatte.“ Demgegenüber hätten die Touristiker kaum Interesse an den Lammtagen geäußert, bedauerten der Vorsitzende des Kreisbauernverbandes, Melf Melfsen, und die Vorsitzende der KreisLandFrauen, Magret Albrecht.

Wie es konkret weitergehen wird, blieb offen, und da sich niemand zur Wahl als neuer Vorstand bereit erklärte, werden die jetzigen Funktionsträger erst einmal geschäftsführend weiter agieren und im nächsten Frühjahr zu einer erneuten Mitgliederversammlung laden.

BU1: Mit viel Enthusiasmus startete Femke Andresen im Mai in ihre Amtszeit als Lammkönigin, doch schon dieser Proklamation wohnten deutlich weniger Gäste bei als in den Jahren zuvor.
BU2: Die Köpfe zusammenstecken und viel guter Wille allein reichen nicht aus, um die Lammtage zukunftsfähig zu machen, das erkannten auch die Mitglieder auf ihrer jüngsten Versammlung.

  • Weihnachtszauber

    Weihnachtszauber 2017 47

  • Die Besten

    Die Besten 2017 42

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2017 40

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2017 40

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2017 36

Haushaltskalender 2018