Neuer Slogan für die Landfrauen

12.04.2017

Delegiertentagung der KreisLandFrauen NF

Nach der Wahl: die Vorsitzende Magret Albrecht, die neu gewählte stellv. Vorsitzende Süd Susanne Lorenzen aus Ostenfeld und die verabschiedete Vorstands-Landfrau Wiebke Jensen (v.l.). Foto: Kasparek

Viöl/NF (kk) – „Wir wollen Mee(h)r – kommt mit an Bord!“ Das ist der Slogan des KreisLandFrauenVerbandes Nordfriesland, der zur Delegiertenversammlung nach Viöl eingeladen hatte. Die Vorsitzende Magret Albrecht konnte neben zahlreichen Ehrengästen 108 Landfrauen aus 24 Ortsvereinen begrüßen. Den Einstieg in die Versammlung gestaltete Freya Matthießen vom Deutschen Landfrauenverband mit einem Vortrag über „Equal Pay“ (Lohngerechtigkeit). Nach den Ehrungen wurde der Jahresbericht 2016 von der Vorsitzenden vorgetragen. Die Mitgliederzahl beträgt zur Zeit 6.059, wobei neben zahlreichen Abgängen auch 200 Neuzugänge verbucht werden konnten. Bei der Rückschau auf die Aktivitäten 2016 wurden viele Erinnerungen wach. Zum Beispiel an die Tagung im Benediktiner Kloster Nütschau Travenbrück, an den LandFrauen-Tag mit der Sterne-Köchin Lea Linster unter Moderation von Jan Malte Andresen oder an das lockere Treffen der Kreisvorsitzenden im Kanalcafé Rendsburg.
Zwei Geldspenden in Höhe von je 600 Euro wurden von Magret Albrecht an die Geschäftsführerin des Wilhelminen-Hospizes Niebüll, Christel Tychsen, sowie an Martje Petersen und Heidi Thamsen übergeben. Letztere betreiben das Frauen-Flüchtlingscafé im Amt Mittleres NF. Der Spendenbetrag stammt aus dem gut besuchten Poetry Slam-Abend in der Koogshalle, der in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten Christine Friedrichsen organisiert worden war. Beim Tagesordnungspunkt Wahlen stand die Wahl der Nachfolgerin der stellvertretenden Vorsitzenden Süd auf dem Programm. Nach 13 Jahren aktiver Vorstandsarbeit stand Wiebke Jensen nicht mehr zur Wahl. Magret Albrecht würdigte ihre Stellvertreterin mit den Worten: „Offenheit, Ehrlichkeit und Freundlichkeit waren Dir im Umgang mit uns und den Landfrauen sehr wichtig und wir konnten uns immer auf Dich verlassen.“ Die Zusammenarbeit sei so intensiv gewesen, so die Vorsitzende, dass auch schon mal bei den  Gesprächen im Auto vergessen wurde, die richtige Ausfahrt zu nehmen. Als Nachfolgerin wurde Susanne Lorenzen aus Ostenfeld vorgeschlagen und von der Versammlung einstimmig gewählt.
Den Schluss bildete die Vorschau auf das Programm 2017 von Anne Ingwersen.

Haushaltskalender 2017