Neu an der Badestelle Lüttmoorsiel

17.05.2017

Strandkorb-Feeling mit Blick auf Meer, Horizont und Halligen

Margareta und Dr. Edgar Techow sowie Reußenköges Bürgermeister Dirk Albrecht und Ehefrau Magret haben die Strandkörbe in Lüttmoorsiel bereits mit einem kleinen Kuchen-Picknick getestet. Zu ihnen gesellte sich Hauke Friedrichsen (stehend), Pächter des „Deichimbiss & Café Lüttmoorsiel“, wo sich die Körbe buchen lassen. Foto: Felix Middendorf

Reußenköge (pa) - Genuss pur verspricht die neuste Errungenschaft der Badestelle Lüttmoorsiel: Der Zweckverband Beltringharder Koog hat dort zehn nagelneue Strandkörbe aufstellen lassen. Diese warten jetzt auf Erholungssuchende, die entspannt aufs Meer blicken möchten.
Die Badestelle am Übergang vom Naturschutzgebiet zum Wattenmeer erfreut sich ohnehin größter Beliebtheit bei Touristen und Einheimischen, jetzt erfährt sie eine weitere Aufwertung. „Ferienhausvermieter aus meiner Gemeinde hatten die Idee letztes Jahr vorgebracht“, erläutert Reußenköges Bürgermeister Dirk Albrecht. „In der Gemeindevertretung waren wir uns rasch einig, dass wir daraus ein Projekt machen.“ Der  Zweckverband Beltringharder Koog hat daraufhin die Genehmigungen zur Aufstellung der Strandkörbe eingeholt. Anschließend nahm die Gemeinde rund 7.000 Euro in die Hand, erwarb die zehn Strandkörbe und stiftete sie dem Verband.
Jeweils von Mai bis September sollen die Sitzmöbel nun für noch mehr Erholung am Deich sorgen. Verpachtet werden sie im Auftrag des Zweckverbands über den „Deichimbiss & Café Lüttmoorsiel“. Dort erhalten Gäste der Badestelle vormittags ab 11 Uhr die Schlüssel zum Öffnen der Körbe. Ganztags kostet die Miete sechs Euro, ab 14 Uhr lediglich drei Euro. Wer gleich eine ganze Woche buchen möchte zahlt 30 Euro. Hinzu kommt ein Schlüsselpfand in Höhe von zehn Euro. Die Rückgabe erfolgt gegen 18 Uhr am Abend. Bei gutem Wetter ist der Imbiss jedoch auch länger geöffnet.
Übrigens: Noch bis Ende Mai darf in den neuen Strandkörben kostenlos Platz genommen werden. „Wir freuen uns, wenn möglichst viele Neugierige diese Gelegenheit nutzen und einmal ausprobieren, wie schön dieser Platz an der Sonne ist“, sagen Dirk Albrecht und Dr. Edgar Techow. (Middendorf/AMNF)

Haushaltskalender 2017