Kinder im Eis eingebrochen

16.02.2017

Riesenschreck am Mittwochnachmittag

Riesenschreck am Mittwochnachmittag: Gegen 16:25 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Flensburg alarmiert, weil zwei Kinder im Eis eingebrochen waren. Foto: Geißler

Flensburg (mm) - Riesenschreck am Mittwochnachmittag: Gegen 16:25 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Flensburg alarmiert, weil zwei Kinder im Eis eingebrochen waren.

Hinter dem Jugendtreff  Pampelmuse im Stadtteil Mürwik befindet sich eine eingezäunte Anlage zum Versickern von Oberflächenwasser, vergleichbar einem Teich. In der Mitte dieser Anlage ist eine Insel.

Zwei Jungen  waren beim Versuch auf diese Insel zu gelangen im Eis eingebrochen.

Es gelang ihnen noch aus eigener Kraft, sich auf die Insel zu retten.

Die Feuerwehr wurde alarmiert, um die durchnässten, frierenden Kinder wieder zurück „aufs Festland“ zu bringen.   Da die zu überwindende Wasser-/ Eisfläche nur gering war, konnte mit mehreren Steckleiterteilen ein Steg gebaut werden, über welchen die Kinder mit Unterstützung durch Kollegen in Retteranzügen zurückgeführt werden konnten.  Die Kinder wurden unterkühlt dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben.

Haushaltskalender 2017