Gesucht wird die beste Kurzgeschichte auf Friesisch

11.09.2018

„Ferteel iinjsen!“ mit dem Thema „Das erste Mal“

Christoph Schmidt und Antje Arfsten vom Nordfriisk Instituut, Werner Junge (NDR) und Frank Timpe (Amrum Touristik AöR) bei Präsentation des Themas. Foto: Claas Riecken

Bredstedt (pa) - „Dåt jarst tooch“|„At iarst feer“„Dit jest Mol“ (Das erste Mal) – Beim zehnten friesischen Schreibwettbewerb „Ferteel iinjsen“ gibt es wieder ein Thema in drei Schreibweisen. Ab sofort können alle friesisch schreibenden Hobby-Autorinnen und -Autoren ihrer Fantasie wieder freien Lauf lassen und ihre Geschichte bis zum 26. Oktober 2018 einreichen. Womit wird das „erste Mal“ verbunden? Mit einem Kuss, einem Begegnen, Schrecken, Freude oder Erstaunen – vieles kann Thema sein. Auch die Form ist frei, so lange es sich um Prosa handelt.

Mit „Ferteel iinjsen“ suchen das Nordfriisk Instituut und NDR 1 Welle Nord in diesem Jahr zum zehnten Mal die besten Kurzgeschichten in nordfriesischer Sprache. Der größte Wettbewerb für Friesisch wird wieder von der Amrum Touristik AöR, partnerschaftlich unterstützt. Für die Autoren lohnt das Mitmachen: Die Sieger erhalten Preise im Gesamtwert von 1.600 Euro. Zugelassen sind alle nordfriesischen Mundarten und Schreibweisen. Die Siegergeschichten werden am Sonnabend, 24. November 2018, in festlichem Rahmen im Andersen-Hüs Klockries in Risum-Lindholm präsentiert und ausgezeichnet. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.nordfriiskinstituut.de

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2018 45

  • Die Besten

    Die Besten 2018 41

  • 30 Jahre MM Schleswig

    30 Jahre MM Schleswig 2018 39

  • 360 Grad

    360 Grad 2018 36

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2018 34

  • MoinMoin Urlauber

    MoinMoin Urlauber 2018 18

Haushaltskalender 2019