Feuerwehr bekämpft Küchenbrand

16.02.2017

Unter Atemschutz zur Brandbekämpfung

Ein Trupp ging unter Atemschutz mit Strahlrohr zur Brandbekämpfung vor. Foto: Geißler

Flensburg (mm)  - Nachdem im Verlauf des Mittwochs die Feuerwehr bereits mehrmals zu fälschlicherweise ausgelösten Brandmeldeanlagen ausrücken musste, kam es in der Nacht zu Donnerstag zu einem Feuer in der Küche eines Mehrfamilienhauses im Marienhölzungsweg in Flensburg. Durch die Rauchmelder wurden der Wohnungsinhaber sowie die Nachbarn gewarnt. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten bereits alle Bewohner das Haus verlassen. Ein Trupp ging unter Atemschutz mit Strahlrohr zur Brandbekämpfung vor. Anschließend mussten die Wohnung sowie der verrauchte Treppenraum belüftet werden. Der Wohnungsinhaber wurde vom Rettungsdienst versorgt.

Haushaltskalender 2018