Buntes Programm und offene Geschäfte in Husum

11.10.2017

Auf geht's: Krabbentage!

Husum (hk) – Kaum zu glauben, wie die Zeit vergeht, aber am 14. und 15. Oktober 2017 feiern die Husumer Krabbentage bereits ihren 20. Geburtstag – natürlich wieder mit vielen neuen Rezepten rund um die kleinen Schalentiere, einer bunt-maritimen Meile und einem verkaufsoffenen Sonntag.
Und da sich die Granatpopulation nach den jüngsten Stürmen von der Wittling-Plage gut erholt hat, wie Gerhard Loof jüngst zu berichten wusste, kann das Programm am Sonnabend und Sonntag jeweils ab 10 Uhr mit dem Verkauf fangfrischer Krabben direkt vom Kutter starten. Parallel dazu öffnet der Kunsthandwerkermarkt um die Tine herum seine Pforten, und auch entlang des Binnenhafens lohnen zahlreiche Stände einen ersten Besuch, zumal am Sonnabend auf der Kleikuhle ab 10 Uhr der Shanty-Chor musikalisch auf die beiden Tage einstimmt.

Offiziell werde das Fest um 11 Uhr von Küchenchef Erik Brack, Bürgermeister Uwe Schmitz und dem Präsidenten der Industrie- und Handelskammer zu Flensburg, Uwe Möser, mit dem traditionellen Krabbenschluck eröffnet, erklärte Lisa-Linea Hansen von der Messe Husum & Congress, die zum zweiten Mal die Organisation der Krabbentage übernommen hat.
Und das anschließende Showkochen stehe – wie die folgenden – unter einem bestimmten Motto. „Bei der Gemüselasagne mit Nordseekrabben-Curryomelette ist es ‚low carb‘.“ „Mit high crap“, ergänzte schmunzelnd der Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Peter Cohrs. „Denn die Krabbe an sich ist ja schon eine Köstlichkeit. Aber Klassiker wie Rührei mit Krabben kennt und liebt jeder, spannend ist es da, mal neue Geschmacksvariationen zu probieren.“
Dazu geht eine Stunde nach der Eröffnung der Köcheverein Westküste mit dem Landwirt Nils Friedrichsen eine Symbiose ein. Und was sie dann unter dem Motto „Krabbe meets Schokolade“ zaubern werden, darauf darf man wirklich gespannt sein. Küchenchef Erik Brack freut sich auf jeden Fall auf die neuen Geschmackserlebnisse und ist sich sicher: „Kakao passt gut zur Krabbe, denn wenn man die Krabbenschalen röstet, riecht es schon ein wenig schokoladig.“
Der Nachmittag steht ganz im Zeichen des Nachwuchses, ab 13 Uhr kochen die Auszubildenden aus der Region im stündlichen Wechsel um die Wette, und mit der Kürung des Siegers kurz vor 17 Uhr neigt sich der erste Krabbentag seinem Ende zu.
Bevor am Sonntag die Geschäfte um 12 Uhr öffnen, wird an der Meile schon tüchtig gewerkelt, immerhin sollen die Gaumen der Gäste in diesem Jahr erstmals mit einem Krabbenburger verwöhnt werden. Ab 11.30 Uhr können hiervon Portionen für zwei Euro erworben werden, mit diesem Obolus wird die Jugendgruppe des Vereins der Köche der Wetsküste unterstützt.
Zum fünften Mal werden ab 12.30 Uhr bei der „Husumer Krabbenpuul-Meisterschaft“ die flinksten Fingern gesucht. „Die ersten Bewerbungen hierfür liegen schon vor“, freut sich Lisa-Linea Hansen, „aber man kann sich noch bei mir unter 04841 902534 oder später direkt an der Bühne anmelden.“ Wer den meisten der kleinsten Hummern den Kragen umgedreht hat, kann sich auf zwei Karten für das Neujahrskonzert im NordseeCongressCentrum, einen Gutschein fürs Brauhaus oder ein Frühstück im Café von C.J. Schmidt freuen.
Im Anschluss daran laden der Verein der Köche der Westküste gemeinsam mit Landwirt Sascha Bahnsen zu „Krabbe à la Surf‘n‘Turf“, und ab 15.45 Uhr zeigt Krokusblütenkönigin Neele Richter, dass der Krabbe auch purpur ganz gut zu Gesicht steht.
Musikalisch umrahmt bei gutem Wetter die Nordic Big Band das bunte Treiben am Sonntag. Und ein Bus-Shuttle von der Multifunktionsfläche sorgt zwischen 11.30 und 17.45 Uhr für 50 Cent dafür (Kinder kostenfrei), dass man in der City nicht lange einen freien Parkplatz suchen muss.  Fotos: Archiv Klein

  • Weihnachtszauber

    Weihnachtszauber 2017 47

  • Die Besten

    Die Besten 2017 42

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2017 40

  • Trauerbegleiter

    Trauerbegleiter 2017 40

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2017 36

Haushaltskalender 2018